Ziele des Marktflecken

Zur Erreichung der ehrgeizigen Klimaschutzziele der Bundesrepublik Deutschland steht durch das KfW-Förderprogramm 432 „Energetische Stadtsanierung“ jetzt nicht mehr nur die energetische Sanierung der Einzelgebäude im Fokus, sondern auch das Quartier.

Die aktuell steigenden Energiekosten stellen für die Verbraucher eine finanzielle Belastung dar. Gleichzeitig entsteht vor dem Hintergrund des demografischen Wandels hoher Anpassungsdruck für alle Kommunen. Die Gemeinde Weilmünster stellt sich den Herausforderungen und hat sich verschiedene Ziele gesetzt, die eine energetische und städtebauliche Aufwertung mit sich bringen.

 

energetische und versorgungstechnische Aufwertung

  • Senkung des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen
  • Steigerung der regenerativen Energieerzeugung
  • Überprüfung und Neustrukturierung der Ver- und Entsorgungsinfrastruktur

 

städtebauliche und funktionale Aufwertung

  • Erhöhung der Barrierefreiheit
  • Standortsicherung des Marktflecken
  • Verbesserung der verkehrlichen Situation
  • Lösung der Leerstandproblematik
  • Modernisierung des Gebäudebestands

 

Dabei sind die städtebaulichen und funktionellen Zielsetzungen für die Gebiete sowie soziale Rahmenbedingungen zu beachten, um die Quartiersentwicklungsmöglichkeiten mit den energetischen Quartierserneuerungsstrategien zusammenzuführen.